Der HKE geht davon aus, dass der aktuelle Lockdown über den 15.02. hinaus verlängert wird. Sollte es Lockerungen bzw. Öffnungen geben, werden diese mit großer Sicherheit nicht für die Sporthallen und den Amateursport zutreffen. Vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist unserer Auffassung nach jedoch ein Trainingsvorlauf von mindestens drei bis vier Wochen notwendig. Wann diese Möglichkeit wieder gegeben sein wird, ist leider überhaupt nicht absehbar. Um Klarheit für alle Beteiligten zu schaffen, hat der HKE daher Folgendes beschlossen:
Die Spielzeit 2020/21 wird abgebrochen und annulliert.

Damit einhergehend gibt es folgende Beschlüsse:

– Es gibt keinen Auf- und Abstieg. Die Eingliederung in die Spielklassen des HKE wird im Seniorenbereich auf die Spielzeit 2021/22 übertragen.

– Diese Regelungen betreffen die Spielklassen im HKE und haben keine Auswirkung auf den Spielbetrieb der Verbände. Für höherklassige Mannschaften gelten somit die Regelungen, die durch die Verbände getroffen werden bzw. wurden.

Als Meldefrist für die kommende Saison wird der 23. Mai 2021 gesetzt. Die Meldungen sind ausschließlich über nuLiga abzuwickeln. Sollte eine Mannschaft auf ihr Startrecht in einer Spielklasse verzichten, ist dies ebenfalls bis spätestens 23. Mai 2021 dem jeweiligen Staffelleiter mitzuteilen.
Wir bedauern diesen Schritt zutiefst, sind aber der festen Überzeugung, dass diese Entscheidung die richtige ist, weil sie Klarheit schafft und in jeglicher Hinsicht die Gesundheit der „Handballfamilie“ an erste Stelle setzt.